Artikel
2 Kommentare

E3 2019: Erwartungen & Wünsche

Es ist wieder einmal so weit, die wichtigste Nerd-Jahreszeit neben Star Warsnachten steht vor der Tür. Doch bevor ich mir wieder die Nächte um die Ohren schlage, um im totalen Kaffeerausch eine Pressekonferenz nach der anderen zu bestaunen, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht. Was erwartet uns denn 2019 rund um die E3? Wir stehen am Ende einer Konsolengeneration, zumindest was die Playstation und die Xbox angeht. Während Sony diese Jahr gar keine Show abhält, gibt Microsoft mit einer zwei Stunden langen Präsentation Vollgas. Neben erwartbaren Ankündigungen möchte ich auch über meine Wünsche, Hoffnungen und meine persönlichen Worst-Case-Szenarien schreiben.

Electronic Arts

Electronic Arts (Samstag um 18:15 Uhr) hält dieses Jahr wieder ein separates Event ab, das aber trotzdem in Los Angeles stattfindet. Also sind sie nicht auf der E3, aber irgendwie doch. Neben dem üblichen SportSportSport 2020 und den Games-as-a-Service-Shootern Apex Legends und Battlefield V darf man auf jeden Fall mit Neuigkeiten zu Star Wars: Jedi Fallen Order rechnen. Vielleicht bekommen wir einen kleinen Teaser zur Zukunft der Bioware-Reihen Dragon Age und Mass Effect. Ich persönlich würde mir wünschen, dass ein paar alte Marken zurückkehren. So schwer kann es doch nicht sein wenigstens ein Remaster der Dead Space Trilogie zu machen, oder? Und wenn wir schon dabei sind: Dante’s Inferno Remastered und Mass Effect Trilogy Remastered (mit allen DLCs, damit man nicht jeden Quark dazukaufen muss wie es bisher der Fall ist).

Worst Case: Viele Microtransaktionen und unnötige/räuberische Monetarisierung bis zum Erbrechen in allen möglichen Spielen.

Microsoft

Die Xbox-Show (Sonntag um 22 Uhr) hat wohl einiges vor. Zwei Stunden vollgepackt mit Games und möglicherweise einer neuen Konsole? Klingt gut! Ich denke wir können mit den üblichen Verdächtigen rechnen: Halo, Gears of War, Forza. Ansonsten würde mich interessieren, was die Leute bei Ninja Theory so machen, seit sie von Microsoft eingekauft wurden. Außerdem wird es wohl einen neuen Trailer zu Cyberpunk 2077 geben, quasi als Fortsetzung zur letztjährigen Ankündigung. Ab hier bewege ich mich in der Gerüchteküche: Könnte tatsächlich eine der Rare-Marken eine Fortsetzung bekommen? Banjo-Kazooie? Conker? Das wäre echt der Hammer. Das einzige Gerücht, das mich noch glücklicher machen würde, wenn es wahr wird, ist die Enthüllung eines neuen Fable-Teils (der sich wieder auf die Stärken von Teil 1 besinnt). Egal ob Teil 4 oder ein Reboot der Reihe, ich würde es mir sofort kaufen.

Worst Case: Zwei Stunden voller Gelaber, gestellter Multiplayer-Szenen und Techblabla. Ich will geile Spiele sehen.

Bethesda

Ich denke bei Bethesda (Montag um 02:30 Uhr) wird uns nicht viel Neues erwarten, denn weder The Elder Scrolls VI noch Starfield werden weit genug sein um etwas davon zu zeigen. Ich rechne also mit den üblichen Themen: Doom, Wolfenstein, The Elder Scrolls Online, Fallout 67 und ein bisschen Mobile-Kram. Vielleicht gibt es ja eine Fallout Collection mit Teil 3 und New Vegas für die Current Gen? Da ich die beiden Teile nie gespielt habe, wäre eine aufpolierte Fassung echt nett.

Worst Case: Todd macht wieder leere Versprechungen. Aber daran führt wohl kein Weg vorbei.

Devolver Digital

Ich erwarte von Devolver (Montag um 4 Uhr) jede Menge abgedrehten Shit und eine Fortsetzung der E3-Lore, die über die letzten Jahre aufgebaut wurde. Außerdem halt coole Spiele. Ich nehme auch an, dass sie einen Releasetermin für Metal Wolf Chaos XD nennen werden. Ich persönlich hätte ja gerne noch Neuigkeiten zum Katana Zero DLC und (auch wenn ich weiß, dass es nie kommen wird) irgendwas zu Hotline Miami. Wird gut.

Worst Case: Nix.

Ubisoft

Bei Ubisoft (Montag um 21 Uhr) kann man wieder davon ausgehen, dass die üblichen Marken bedient werden: Just Dance wird sicherlich nicht fehlen, ebenso wie Ghost Recon und The Division. Hoffentlich sehen wir endlich ein bisschen Gameplay von Beyond Good and Evil 2. Außerdem gibt es Gerüchte über ein neues Watch Dogs, das in Großbritannien spielen soll. Assassin’s Creed wird dieses Jahr wohl wieder pausieren. Ich würde mir ja ein neues Prince of Persia wünschen, die Reihe liegt schon viel zu lange auf Eis. Ich weiß, dass viele auf ein Splinter Cell hoffen und so wenig ich persönlich mit der Reihe anfangen kann, so sehr würde ich es den Fans gönnen.

Worst Case: Im Prinzip das gleiche wie bei Microsoft. Gestellter Multiplayer mit peinlich gescripteten Gesprächen. Zu viel „Games as a Service“, zu wenig eigenständige Titel.

Square Enix

Bei Square Enix ist meine Wunschliste ziemlich kompakt. Es ist ziemlich sicher, dass etwas zum Final Fantasy 7 Remake gezeigt wird. Hoffentlich der richtige Titel des Spiels, denn ich finde „Remake“ nicht besonders elegant. Ich hoffe außerdem auf einen Termin für Dragon Quest 11S auf der Switch und mehr Details zum Kingdom Hearts III DLC. Ich wünsche mir außerdem, dass sie ein paar abschließende Worte zu meiner liebsten JRPG-Großbaustelle Final Fantasy XV verlieren werden. Einfach um den Deckel zuzumachen. Ansonsten wäre es toll, wenn eine mögliche Fortsetzung zu Octopath Traveler oder Bravely Default vorgestellt werden würde. Zu guter Letzt wünsche ich mir ein bisschen Switch-Support: Kingdom Hears: The Story So Far als Port und die Collection of Mana für den Westen.

Worst Case: Just Cause bekommt einen Großteil der Zeit. Ich hasse Just Cause.

Nintendo

Big N hat natürlich auch dieses Jahr wieder eine Nintendo Direct (Dienstag um 18 Uhr) für uns parat. Auch wenn wir vor ein paar Tagen erste eine Pokémon-Präsentation hatten, ein kurzer Trailer wird bestimmt auch hier gezeigt werden. Pokémon Schwert und Schild werden außerdem in Los Angeles anspielbar sein. Ich hoffe, dass diese Demo auch für uns Zuschauer zum Download bereitgestellt wird. Ein weiterer Titel, der garantiert erneut gezeigt wird, ist das Remake zu The Legend of Zelda: Link’s Awakening. Das Original auf dem GameBoy ist quasi mein liebster Zelda-Teil, also freue ich mich sehr auf das Remake. Ansonsten ist wohl mit Mario Maker 2, Luigi’s Mansion 3 und vielleicht sogar ein bisschen Animal Crossing zu rechnen. Besonders bei den letzteren beiden Spielen freue ich mich auf echte Spielszenen. Und eigentlich müssten wir für Animal Crossing ja auch endlich einen Termin bekommen, schließlich soll das ja noch dieses Jahr erscheinen. Ach ja, Fire Emblem: Three Houses bekommt sicher auch noch einen finalen Trailer bevor es nächsten Monat erscheint. Ein bisschen gespannt bin ich außerdem auf die Enthüllung der letzten Smash Bros. Charaktere, die bestimmt kommen wird. Unwahrscheinlich aber nicht unmöglich ist das Gerücht um einen Port von The Witcher 3 für die Switch. Das wäre technisch ein starkes Stück. Meine persönlichen Wünsche wären außerdem: Rare Replay auf der Switch (das sollte doch möglich sein, jetzt wo sich Nintendo und Microsoft so gut verstehen?), Pokémon Let’s Go Johto (denn ich mochte den ersten Teil als Nostalgietrip sehr), ein Remaster vom ersten Xenoblade Chronicles und irgendwas mit Golden Sun oder Metroid. Ach, und natürlich Mother 3. Come on Reggie Bowser, tu es.

Worst Case: Nintendo hängt sich wieder an einer Kleinigkeit auf. Ich will nicht wissen wie die Regeln von Tennis sind, ich will viele Spiele sehen. Außerdem sollte Smash nicht zu viel Zeit einnehmen, davon hatten wir letztes Jahr genug.

So, das sollte es gewesen sein. Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr (kann ja sein, dass ich mich vertippt habe bei irgendeiner Uhrzeit). Das alles sind wirklich nur meine Vermutungen und Wünsche, ich habe weder Insiderwissen noch stütze ich mich auf angebliche Fakten. Genießt die Zeit und habt viel Spaß beim Hypen!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.